Behandlungsmethoden

Schädelakupunktur

KRÄUTERTHERAPIE:

Chinesische und heimische Heilkräuter sind ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Die Rezepturen werden individuell je nach chinesischer Diagnose erstellt.

AKUPUNKTUR:

Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin, wobei eine lokale Reizung durch feine Nadeln an bestimmten Punkten erfolgt. Der Einstich ist nicht schmerzhaft, es soll jedoch das sogenannte „De Qi”-Gefühl – ein elektrisierender Reiz – ausgelöst werden. Dadurch werden Glücksharmone und schmerzstillende Botenstoffe im Gehirn freigesetzt, das Immunsystem stimuliert, die Durchblutung angeregt und der Fluss der Körperenergie durch die Meridiane (Energieleitbahnen) reguliert.

OHRAKUPUNKTUR:

Die Ohren repräsentieren bestimmte Körperareale. Mittels Samenkörner oder Ohrnadeln wird über einen gewissen Zeitraum ein Dauerreiz erzeugt.

MOXIBUSTION:

Erwärmen des Akupunkturpunktes mit glimmendem Beifußkraut. Anwendung nach genauer chinesischer Diagnosestellung. Indirekte Moxibustion über Knoblauch, Ingwer, Tofu.

SCHRÖPFEN:

Durch Schröpfgläser (Glashohlkugeln) wird Vakuum an der Körperoberfläche erzeugt. Durch die Dehnung des Bindegewebes wird die Zirkulation von Blut und Lymphen verbessert, die Stoffwechselleistung aktiviert, das Immunsystem stimuliert und Muskelverspannungen reduziert.

LASER:

Regt den Stoffwechsel an, fördert Heilungsprozesse. Besonders geeignet für Kinder anstelle der Nadelakupunktur oder bei Personen mit Nadelangst. Der Anwendungsbereich ist mit der Nadelakupunktur vergleichbar.

SKENARTHERAPIE:

Diese Therapie wurde von der Arbeitsgruppe des russischen Neuropathologen Prof. Alexander Revenko entwickelt. Sie stellt eine Form der Elektrotherapie dar, die vor allem bei der Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen ihre Anwendung findet. Die Impulse breiten sich über dem ausgewählten Hautareal über das Rückenmark zum Gehirn weiter aus und bewirken die Ausschüttung von Neurotransmittern. Die Anwendung führt häufig zu einem raschen Wirkungseintritt und damit verbundener Schmerzlinderung.

TENS-THERAPIE:

Elektromassage mittels Elektroden im Bereich von 1 - 100 Hz, wodurch körpereigene Schmerzhemmsysteme aktiviert werden.

ERNÄHRUNG:

Essen ist mehr als Genuss und Sättigung. Mit der für uns richtigen Nahrung haben wir einen starken Einfluss auf unser physisches und psychisches Wohlbefinden. Durch den Fünf-Elemente-Zyklus, ist es möglich, Nahrungsmittel bewusst einzusetzen, um den Organismus zu stärken und Krankheiten zu vermeiden. Dabei werden regionale möglichst natürliche Produkte verwendet.

Leben
Leben
Liebe
Liebe
Glück
Glück
Qi
Qi